News CVJM Nöttingen

mein Hirte

 

Die Gedanken des Monats kommen von Selina 

 

Hirte

 

 

Mein Hirte

Psalm 23 - wohl der bekannteste Psalm.

Wir kennen ihn zu gut und ich glaube oftmals lesen wir einfach nur noch drüber, weil wir denken wir kennen ihn schon gut genug.

Es steckt so viel in diesem Psalm und deshalb kann man ihn nicht oft genug immer wieder lesen und über bestimmte Teile des Psalms nachdenken. Somit möchte ich mich heute auch auf einen ganz bestimmten Teil konzentrieren. Wie oft habe ich mich in meiner Zeit in England mit Schafen beschäftigt. Sie waren auf jedem grünen Feld. Und auch hier durch meinen Bruder begegne ich immer wieder Schafen.

 

„Der Herr ist mein Hirte…“

- er ist MEIN Hirte - Gott ist mit mir wo immer ich hingehe

- Hirten führen die Schafe immer mit/ für einen bestimmten Grund - auch Gott hat für jeden von uns eine Bestimmung zu der er uns führt

- Hirten möchten ihre Schafe wachsen sehen- auch das ist Jesu Wunsch für uns, dass wir weiter wachsen, wachsen in unserer Beziehung zu Ihm

- Hirten kümmern sich um ihre Schafe sodass es ihnen an nichts fehlt - das ist Sein Versprechen, dass auf die Aussage, dass er unser Hirte ist folgt

- Hirten kennen ihre Schafe ganz genau - keiner kennt uns besser als unser Schöpfer

- bei Dunkelheit laufen sie ganz nah beim Hirten - auch wir sind in unseren dunkelsten Zeiten unserem Hirten am Nähsten, wenn wir diese Nähe suchen und uns von Ihm leiten lassen, genau das bringt die größte Intimität mit unserem Hirten - nach genau dem Strebe und suche ich am meisten, immer näher zu Vaterherz zu kommen und aus dieser Nähe zu leben

 

Ist Jesus euer Hirte? Lasst ihr euch von ihm führen? Vielleicht ist das deine challenge für die nächste Zeit - Jesus als den guten Hirte anzunehmen.

Seit gesegnet!