News CVJM Nöttingen

Dankbarkeit

 

Jede Woche ein alltagstauglicher Impuls aus dem Leben.

Diese Woche von Cathrin

 

 

selfie handy mädchen

 

 

Mädels Jungschar@Home

Dankbarkeitschallenge

 

Eigentlich sollte unsre kleine Dankbarkeitschallenge in der Jungschar nur dazu beitragen mit den Mädels in der aktuellen Lockdownzeit in Kontakt zu bleiben und regelmäßig von ihnen zu hören. In einem kleinen Video in unsrer Whatsapp Gruppe teilen sie mit allen, wofür sie an diesem Tag besonders dankbar sind. Danach dürfen sie die Nächste für den Tag darauf nominieren.

 

Was daraus wurde, sind unfassbar offene und berührende Zeugnisse junger Mädels, die auf oftmals bewegende Art ihre Dankbarkeit zum Ausdruck bringen für die verschiedensten Menschen, Dinge und Möglichkeiten in ihrem Leben.

 

Ich war mehr als einmal den Tränen nahe. Und ich habe mich gefragt, warum uns Erwachsenen das so oft so schwer fällt, Dankbarkeit auszudrücken, persönlich Danke zu sagen, das Glas nicht halb leer sondern halb voll zu sehen, Positives hervorzuheben.

Mir begegnet zu diesem Thema in letzter Zeit auch immer wieder dieser Vers aus 1. Thessalonicher 5, 16-18 (HOF):

 

Freut euch zu jeder Zeit! Hört niemals auf zu beten. Dankt Gott, ganz gleich wie eure Lebensumstände auch sein mögen.

 

All das erwartet Gott von euch, und weil ihr mit Jesus Christus verbunden seid, wird es euch auch möglich sein.

 

Verrückt! Nun wurde die Challenge plötzlich auch meine ganz persönliche! Und auch der altbekannte Jungschargruss bekommt neue Kraft und Bedeutung: Mit Jesus Christus, mutig voran! Mit Jesus Christus an meiner Seite wird es möglich sein! Ich kann mutig voran gehen.

Nimmst auch du die Herausforderung an?