Startseite> Gruppen und Kreise> Jungschar> Jungschar-Aktion "MACH WAS DRAUS"

Jungschar-Aktion "MACH WAS DRAUS"

 

Wir sind dabei!

 

Bei was? Bei "Mach was draus" - dem Jungschar Projekt des CVJM Baden. Kinder helfen Kindern in Kenia. So kann man das Projekt zusammenfassen.

 

Was es genau für uns Nöttinger Mädels bedeutet, könnt ihr hier verfolgen...

 

herbstaktion 2020

Jungschar Aktion „Mach was draus!“am verkaufsoffenen Sonntag am 18.10.

 

Eigentlich haben wir uns die „Mach was draus!“ Aktion ganz anders vorgestellt. Wir wollten bis Herbst 2020 unser Startguthaben richtig gut vermehren und damit drei oder vier Kindern beim Partner-CVJM in Kenia ein Schuljahr finanzieren...

 

Dann kam Corona und alles war anders. Unser erwirtschaftetes Geld ging bereits nach Kenia an den CVJM, aber als Nothilfe für ein durch Corona und mehrere naturkatastrophengebeuteltes Land. Auch dort kam der Schulalltag zum erliegen und die CVJMler unterstützen die besonders betroffenen Familien mit Lebensmitteln und Alltagsmasken.

Wir beginnen noch mal von vorn und wollen noch mal alles geben. Wir haben Herbstliches gebastelt und freuen uns, das am verkaufsoffenen Sonntag am 18.10.2020 bei der Wohnwelt Farr verkaufen zu können. Wer die Blumen vom Frühling mochte, kann sich auf die herbstliche Variante freuen.

 

Natürlich dürfen auch viele verschiedene Windlichter in der herbstlichen gemütlichen Jahreszeit nicht fehlen. Außerdem wird es auch wieder den Nöttinger CVJM Apfelsaft geben.

 

Wir freuen uns darauf, euch am Sonntag bei der Wohnwelt Farr an unsrem Stand begrüßen zu dürfen!

Osteraktion 2020

Vielen herzlichen Dank allen, die Blumen bestellt haben und so dafür gesorgt haben, dass wir unserem Ziel insgesamt 3 Kindern in Kenia 1 Jahr Schule zu finanzieren so einen großen Schritt näher gekommen sind.

 

Kurz lässt sich die Aktion nochmal so zusammenfassen:

"Kindern helfen Kindern in Kenia". Gemeinsam mit den Partner CVJMs in Kenia hat der CVJM Baden mit dieser Aktion das Ziel fürs kommende Jahr möglichst vielen Kindern ein komplettes Schuljahr zu ermöglichen. Das ist mit 1 € pro Kind pro Tag dort möglich. Es beinhaltet Unterricht, Verpflegung, Schulkleidung und Schulmaterial. Verschiedene Jungschargruppen in Baden bekamen 100 € als Startkapital und können 1 Jahr damit arbeiten und es vermehren.

 

Nachdem wir uns also Ende März entschieden hatten die Osteraktion zu starten, mit der Produktion der Tetrapackblumentöpfchen weiter zu machen und so in kleinen Schritten Geld zu verdienen, wurden wir von der supertollen Resonanz der Aktion völlig überwältigt. Wir konnten vor Ostern fast 120 Blümengrüsse in Nöttingen, Darmsbach, Wilferdingen, Singen und sogar per Post ausliefern. Damit konnten wir 425 € für "Mach was draus!" einnehmen. Das ist der Hammer! Vielen Dank an alle fleißigen Bastlerinnen, Fahrradkuriere und nicht zu vergessen allen Blumenbestellern! Danke, dass ihr diese Aktion zu diesem Erfolg gemacht habt!

 

Viele Grüsse von der großen Mädelsjungschar

Mach was draus Osteraktion
Mach was draus Osteraktion
Mach was draus Osteraktion
Mach was draus Osteraktion
Mach was draus Osteraktion
Mach was draus Osteraktion

11. Februar 2020

"Mach was draus!" geht weiter!!!!

Mit Tertrapack Upcycling entstandenfür unsre Aktion wunderschöne Blumentöpfchen aus alten und leeren Milch- und Safttüten. In Fleißarbeit entfernten wir in der Jungschar die obere Schicht des Tetrapacks, schlugen den Rand um und bedruckten die Töpfchen unterschiedlich. Dann noch eine Schleife aus Jutekordel und das Blümchen rein, fertig ist der perfekte Frühlingsgruß. An der Mitgliederversammlung durften wir damit die Deko gestalten und konnten die ersten 80 € für die Aktion verdienen!

Wir freuen uns über den gelungenen Start in die Aktion!

Gerne fertigen wir diese Frühlingsgrüsse auch auf Bestellung (Kontakt über Cathrin Seiter). Spätestens am verkaufsoffenen Sonntag am 05. April könnt ihr alle unsre Upcycling Produkte an unserem Stand bei Wohnwelt Farr bewundern und erwerben!

Viele Grüsse von der großen Mädelsjungschar

machwasdraus
machwasdraus
machwasdraus
machwasdraus
machwasdraus

14. Januar 2020